Das Team

Grafik

Marcus Hübner

Inhaber und Geschäftsführer
Klavier- und Cembalobaumeister

Marcus Hübner, Inhaber und Geschäftsführer, wurde am 09.08.1966 in Trier geboren. Schon in jungen Jahren sammelte Herr Hübner Klavierbauerfahrung in der Werkstatt seines Vaters. 1984 begann er seine dreieinhalbjährige Ausbildung zum Klavierbauer bei der Firma Schimmel in Braunschweig und gewann 1987 den 2. Preis beim bundesweiten Stimmwettbewerb des BDK. 1990 gründete er seine Firma Pianohaus Marcus Hübner. 1995 stellte Herr Hübner sein Meisterstück bei der Firma Seiler in Kitzingen fertig und wurde von der Handwerkskammer mit dem Meistertitel für Klavier- und Cembalobau ausgezeichnet. Seit 2002 bietet Pianohaus Marcus Hübner auch Klaviere und Flügel der Eigenmarke M.HÜBNER an.

Grafik

Jens Wagner

Klavier- und Cembalobaumeister

Jens Wagner, geboren am 21.03.1967 in Frankfurt am Main, erlernte 1984 bis 1987 den Beruf des Klavierbauers bei der Firma C. BECHSTEIN. Nach der Ausbildung wollte Herr Wagner Musik studieren und bestand auch erfolgreich die Aufnahmeprüfung für den Studiengang Klavier. Leider kam der Wehrdienst dazwischen und später folgte eine selbstständige Tätigkeit als Klavierbauer in Calw. Seit 1996 ist er in unserem Haus als Klavierbauer im Außendienst und der Werkstatt tätig. Im September 2005 machte Herr Wagner die Meisterprüfung. Die Prüfung legte er mit Auszeichnung ab und erhielt für seine herausragenden Leistungen die Goldmedaille und eine Urkunde der Handwerkskammer.

Grafik

Rudi Kasel

Klavier- und Cembalobaumeister

Geboren am 19.02.1955 in Föhren, entdeckte Rudi Kasel schon in früher Jugend seine Leidenschaft zum Klavierspiel. 1969 erlernte er in dreieinhalb Jahren bei der Firma „Schellenberg“ den Beruf des Klavierbauers und übernahm anschließend im Auftrag von Musik Noel aus Luxemburg den Konzertdienst für das Theater Luxemburg und Radio Luxemburg. 1977 zog es ihn nach Trier zurück, wo er 27 Jahre bei einem Trierer Musikhaus arbeitete. Vor 12 Jahren legte er erfolgreich seine Meisterprüfung ab. Wir freuen uns, dass Rudi Kasel uns seit 2006 seine nun fast 40-jährige Erfahrung als Klavierbauer zur Verfügung stellt.

Grafik

Hardi Waibel

Klavier- und Cembalobauer

Hardi Waibel, geboren am 23.08.1980 in Trier, hat seit Oktober 2007 im Pianohaus Marcus Hübner den Beruf des Klavierbauers erlernt und bestand Anfang 2011 erfolgreich seine Prüfung zum Klavier- und Cembalobauer. Vor einigen Jahren, während seines Studiums zum Maschinenbauer, trat Herr Waibel als Transporteur in unsere Dienste. Die Einblicke in die Arbeit des Klavierbauers, die er hierbei gewann, begeisterten den musikalisch und handwerklich interessierten Abiturienten, und wir freuen uns sehr, dass sich Herr Waibel dazu entschlossen hat, den Beruf des Klavierbauers zu ergreifen. Hardi Waibel unterstützt unsere Mitarbeiter bei Reparaturen und Restaurationen und steht unseren Kunden auch weiterhin bei Transporten zur Verfügung.

Grafik

Maik Wirtz

Klavier- und Cembalobauer

Maik Wirtz wurde im Mai 1994 in Trier geboren. Schon im zarten Alter von vier Jahren zeigte sich in der musikalischen Frühförderung seine Vorliebe zur Musik. Über verschiedene Instrumente kam er 2003 zum Klavierspielen. Parallel zum Unterricht begann seine gesangliche Laufbahn bei den Trierer Sängerknaben. Beides praktiziert er heute noch mit großer Begeisterung. Über ein Schulpraktikum erhielt er erste Einblicke in das Aufgabenfeld des Klavierbauers. Schnell stand fest, dass dieser Beruf für ihn die ideale Tätigkeit ist, Hobby und Handwerk zu verbinden. 2012 begann er bei uns die Ausbildung und schloss sie 2015 sehr erfolgreich ab. Durch seine freundliche, ausgeglichene Art, sein handwerkliches Geschick und seine vorhandenen musikalischen Kenntnisse ist er schnell ein vollwertiges Teammitglied geworden.

Grafik

Laurin Müller

Klavier- und Cembalobauer

Laurin Müller wurde 1994 in Bad Säckingen geboren. In seiner Kindheit kam er wenig mit Musik in Kontakt. Das Klavierspiel seiner Schwester hat ihn im Alter von 14 Jahren dazu inspiriert, sich selbst daran zu probieren und schon bald konnte er seine Finger nicht mehr davon lassen. Schnell war die Leidenschaft zur Musik entfacht und er versuchte sich auch an anderen Instrumenten wie Gitarre und Bass, die er noch heute mit großer Faszination spielt. Dabei verzichtete er nahezu komplett auf das Spielen nach Noten, sondern setzte sein Gehör ein. Während seines Freiwilligen Dienstes in einer Musikschule wurde ihm klar, dass der Beruf des Klavierbauers das bietet, wonach er zuvor gesucht hatte. Seit September 2014 übt er das Handwerk in unserem Unternehmen mit großer Begeisterung und Leidenschaft aus.Im Juli 2017 absolvierte er erfolgreich seine Gesellenprüfung und arbeitet seitdem im Außendienst.

Grafik

Julia Harms

Klavier- und Cembalobauerin

Julia Harms, im hohen Norden in Eckernförde am 07.05.1991 geboren, hatte ihre erste Berührung mit dem Klavierspiel schon als Kind. Da sie sich bei Werkbank und Holzgeruch schon immer heimisch fühlte, war es nur noch ein kurzer Weg zum Interesse am Klavierbau. Nach dem Abitur in einem musischen Gymnasium und der Erfahrung bei Work&Travel fand diese Begeisterung Ausdruck in der Ausbildung zur Klavierbauerin bei der Firma Schimmel in Braunschweig. Diese schloss Julia 2016 dann erfolgreich als frisch gebackene Gesellin ab. Kurze Zeit später kam sie zu uns, um ihr in einem industriell produzierenden Betrieb gewonnenes Wissen durch die Tätigkeit in einem Handwerksbetrieb mit seinem ganz eigenen Aufgabenfeld zu erweitern.

Grafik

Lukas Harth

Klavier- und Cembalobauer

Lukas Harth wurde am 23.02.1995 in Siegburg geboren. Bereits mit 6 Jahren erhielt er Klavierunterricht, was der Beginn seiner sehr musikalisch geprägten Laufbahn war: Seit nunmehr 15 Jahren spielt er zudem Gitarre als weiteres Instrument, mittlerweile sogar in einer Band, und nahm auch 5 Jahre lang Gesangsunterricht. Nach dem Abitur studierte er zunächst Musikwissenschaft und Kunstgeschichte in Bonn, merkte jedoch bald, dass ihm hier der handwerkliche Aspekt fehlte. Somit entschloss sich Lukas zu einer Ausbildung zum Klavierbauer, die er bei Klavierbau Lintzen in Königswinter absolvierte und im Juli 2017 erfolgreich abschloss. Wenig später bewarb er sich für ein Praktikum bei uns und überzeugte dabei vor Allem durch seine Art und sein handwerkliches Geschick. Seit November 2017 unterstützt er unser Team vor Allem bei Lager- und Auslieferungsstimmungen sowie im Außendienst.

Grafik

Naruhiko Shigeta

Auszubildender zum Klavier- und Cembalobauer

Naruhiko Shigeta wurde am 06.12.1991 in Gifu, Japan, geboren. Mit Musik und Klavierspiel kam er schon früh in Kontakt, erhielt er doch bereits seit seinem vierten Lebensjahr Klavierunterricht. Mit dem Ziel, klassische Musik zu studieren, kam er im März 2012 nach Deutschland. Hier besuchte er zunächst eine Sprachschule, um Deutsch zu lernen und nutzte zudem die Zeit, um sich auf die Aufnahmeprüfung vorzubereiten. Das eigentliche Studium an der Folkwang Universität in Essen, in dem er Klavier als Nebenfach zur Posaune belegte, begann für ihn im Oktober 2013. In dieser Zeit fehlte ihm jedoch etwas Entscheidendes: der handwerkliche Bezug. Um Musik und Handwerk beruflich zu verbinden, bewarb er sich im Sommer 2017 in unserem Pianohaus um einen Ausbildungsplatz als Klavier- und Cembalobauer. Bereits nach einer Woche Probearbeit bei uns war klar, dass wir mit ihm den richtigen Azubi gefunden haben. Daher freuen wir uns sehr, dass er seit September 2017 ein Teil unseres Teams ist.

Grafik

Mathilde Hübner

Administration

Mathilde Hübner, geboren in Oberhausen, ist die gute Seele des Hauses. Ausgebildet als Kauffrau, verließ sie 1956 die Stadtverwaltung Oberhausen und arbeitete anschließend in den Babcock-Werken als kaufmännische Angestellte. Die englischen Sprachkenntnisse, die Frau Hübner bei dieser Arbeit erwarb, festigte sie mit einem einjährigen Aufenthalt in Großbritannien. 1961 zog Frau Hübner nach Trier, wo sie im Musikhaus Schellenberg als Sekretärin zum ersten Mal die Kunden der Pianobranche kennenlernte. Seitdem ist Frau Hübner den Tasteninstrumenten treu geblieben und, von der Selbstständigkeit ihres Sohn an, auch bei Kunden des Pianohauses Marcus Hübner für ihr herzliches, zuvorkommendes und kompetentes Wesen bekannt.

Grafik

Anne Schwickerath

Marketing und Vertrieb

Anne Schwickerath wurde 1982 in Trier geboren. Den ersten Kontakt zu ihr hatten wir bereits 2010 durch unsere Teilnahme an der alljährlichen Luxemburger Herbstmesse. Seit Februar 2014 unterstützt sie uns nun neben den administrativen Aufgaben vor Allem im Bereich Marketing, Öffentlichkeitsarbeit und Kundenkorrespondenz. Aber auch ihr sprachwissenschaftliches Studium kann sie effektiv in ihre tägliche Arbeit bei uns einbringen. So sind wir jetzt sogar in der Lage, auch Spanisch sprechenden Kunden eine exklusive Beratung in deren Muttersprache anzubieten, was schon einige Male sehr von Nutzen war. Weiterhin konnten wir schnell ihre Leidenschaft für Klaviermusik entfachen, so dass sie demnächst auch selbst anfängt, Klavier spielen zu lernen.

Grafik

Sonja Thöing

Vertrieb und Administration

Sonja Thöing, geboren am 26.03.1983 in Bad Neuenahr, steht Ihnen seit Mitte Februar 2007 zur Verfügung. Die gelernte Kauffrau für Bürokommunikation spielte in ihrer Jugend 7 Jahre Klavier und freut sich nun, das alte Hobby im Beruf wieder aufleben zu lassen.  Neben ihren Aufgaben als kaufmännische Angestellte steht sie Ihnen gerne zur Vereinbarung eines Stimmtermins und bei Fragen rund um den Klavierkauf sowie unseren Mietsystemen zur Verfügung. Als Leiterin der Digitalpiano-Abteilung berät sie Sie zudem zu den technischen Details der Instrumente.

Grafik

Deborah Schretter

Miete und Vertrieb

Deborah Schretter, geboren 1962 in Athens/Georgia in den USA, spielt schon seit ihrer Schulzeit Klavier und Querflöte in kleinen Ensembles. Nach ihrem Studium zum Master in International Business, welches sie in Columbia/South Carolina absolvierte, arbeitete Deborah Schretter mehrere Jahre im internationalen Firmenkundengeschäft bei einer Bank in Frankfurt am Main. Hier betreute und beriet sie unzählige zufriedene Kunden. Nach der Geburt ihrer Kinder zog Deborah Schretter mit ihrer Familie nach Trier, wo sie nun ihr Hobby mit ihrem Beruf verknüpft: Sie unterstützt unser Team, insbesondere bei der Betreuung unserer zahlreichen Mietkunden, erstellt interessante Auswertungen und Analysen und steht auch unseren kauf- und mietinteressierten Kunden gerne beratend zur Verfügung.

Grafik

Roman Reznic

Vertrieb

Roman Reznic wurde 05.09.1992 in Chinisau, Moldawien, geboren. Er absolvierte zunächst erfolgreich eine Ausbildung zum Bankkaufmann und arbeitete mehrere Jahre in diesem Berufssektor. Jedoch reizte ihn schon immer ein Studium der Psychologie, das er nun in Trier im Oktober letzten Jahres begonnen hat. Durch seine fundierte musikalische Ausbildung am Sächsischen Landesgymnasium für Musik, Carl Maria von Weber, begeistert er gleichermaßen Kunden als auch unser Team immer wieder durch seine hohen pianistischen Fähigkeiten. Diese jahrelange Erfahrung, während dieser Zeit auf den besten Flügelmarken der Welt musiziert zu haben, kommt ihm natürlich somit im Verkauf besonders zugute.Seit Februar 2017 bereichert er unser Vertriebsteam, pflegt unsere Webseite und steht den Kunden als kompetenter Ansprechpartner für Klavier und Flügel gerne zur Verfügung.

Grafik

Marc Schlobach

Transportleitung

Marc Schlobach wurde 1983 in Trier geboren. Neben seiner kaufmännischen Ausbildung begann er 2006 als freier Mitarbeiter im Transportteam beim Pianohaus Marcus Hübner. Drei Jahre sammelte er Erfahrung bei Klavier- und Flügeltransporten der unterschiedlichsten Art und übernahm im August 2009 die Transportleitung. Bei Fragen rund um den Transport Ihres Instrumentes steht Marc Schlobach Ihnen gerne zur Verfügung.

Transportteam

Soliman Safar, kurz „Soli“ genannt,  wurde 1990 in Kabul, Afghanistan, geboren. Mit 6 Jahren kam er mit seiner Familie nach Deutschland. Er absolviert ein Jura-Studium an der Universität Trier, welches er in naher Zukunft erfolgreich abschließen wird. Soli gehört unserem Transportteam bereits seit 2013 an und hat uns schon einige zusätzliche Kollegen beschert. Auch sein Bruder Sekandar packt unserem Team tatkräftig an…

 

Sekandar Safar, kurz „Sek“ genannt, wurde 1991 in Kabul, Afghanistan, geboren und ist der jüngere Bruder von Soli. Im Alter von 5 Jahren kam er mit seiner Familie nach Deutschland. Mittlerweile studiert er Wirtschaftsinformatik in Trier und ist seit 2014 bei uns als Transporteur tätig. Dank ihm haben wir schon einige neue Kollegen gewonnen.

 

Anuar Ouaari wurde 1991 in Neuwied geboren. In seinem Heimatort arbeitete er im Rettungsdienst, bevor er hier ein Studium der Wirtschaftsinformatik anfing. Dieses wird er in wenigen Monaten erfolgreich abschließen. Über unseren Kollegen Sekandar wurde er auf uns aufmerksam und ist seit Mai 2017 Teil unseres Transportteams.

 

Dennie Erdmann wurde 1992 in Neuwied geboren. Er absolviert, ebenso wie unser Kollege Sek, ein Studium der Wirtschaftsinformatik in Trier. Über Sek wurde er auch auf unser Pianohaus und die Arbeit als Transporteur aufmerksam. Da Dennie Sport generell sehr wichtig ist und ihn die tägliche Herausforderung, Klaviere und Flügel zu tragen, gereizt hat, bewarb er sich daraufhin als Transporteur bei uns – mit Erfolg: Seit Mai 2017 unterstützt er das Transportteam, wobei ihm hier die gute Atmosphäre und die Kameradschaft unter den Kollegen besonders gut gefällt.

 

Denis Lauer wurde 1994 in Saarburg geboren. Nach seiner Ausbildung zum Elektrotechniker macht er momentan noch zusätzlich den Abschluss als Techniker. Aufmerksam auf das Pianohaus wurde er im letzten Jahr durch gute Bekannte. Schnell war klar, dass der Transport von Klavieren und Flügeln eine besondere Herausforderung ist, der Denis sich gerne stellt. So unterstützt er seit Oktober 2016 nun tatkräftig unser hauseigenes Transportteam, das Kundenwünschen in jeglicher Hinsicht „Flügel“ verleiht…

 

Farai Kadada wurde 1990 in Essen geboren. Momentan studiert er Volkswirtschaftslehre an der Universität in Trier. Durch einen Bekannten, der unserem Transportteam schon lange angehört, wurde er auf unser Pianohaus aufmerksam. Die Aussicht, als Nebenjob etwas „nicht Alltägliches“ zu machen und so eine Abwechslung zum Studienalltag zu haben, übte sofort ihren Reiz auf Farai aus. Daher stieß er im September 2014 zu unserem Transportteam.